Samsung Smartfilm Award 2014 x DrLiMa: Gewinnt ein Galaxy Note 3 plus Smartwatch

Wenn ihr gerade mitten in einem Klausuren-Lern-Marathon steckt (so wie ich), euch in der Arbeit langweilt, krank im Bett liegt oder einfach kein Leben habt, hätte ich eine kleine Empfehlung für euch: Alle 15 Smartfilme vom Samsung Smartfilm Award 2014 anschauen. Hintereinander. Jetzt sofort. Und danach abstimmen und den besten davon wählen. UND ganz nebenbei noch die Chance haben, ein Galaxy Note 3 und eine Galaxy Gear Smartwatch im Wert von über 700 € zu gewinnen.

samsung_smartfilm_award_2014_gewinnspielAber gut, ich bin etwas zu hastig. Noch mal von Anfang an. Samsung richtet in diesem Jahr zum zweiten Mal denden Samsung Smartfilm Award aus.. Nachwuchs-Filmemacher sollten sich da mit ihren Filmideen bewerben. Das Genre durften sie sich unter Comedy, Horror, Experimental, Doku und Drama frei aussuchen.

Die fünf renommierten Mentoren Christian Ulmen, Jörg Buttgereit, Myrna Maakaron, Thorsten Fleisch und Luigi Falorni haben die 15 besten Filmideen ausgewählt die ausschließlich mit einem Samsung GALAXY Note 3 als Smartfilm umgesetzt wurden.

Im Rahmen eines Workshops durften die Filmemacher gemeinsam mit ihren Mentoren  an ihren Ideen arbeitenund ausbauen´´. Dann hatten sie knapp zwei Wochen Zeit ihre Filmidee mit dem Samsung Galaxy Note 3 und seiner 13 Megapixel-Kamera umzusetzen. Daraus sind eben die besagten 15 5-minütigen Smartfilme entstanden, die ihr euch – ich will es nur noch einmal gesagt haben – jetzt bitte sofort anschaut, alle auf einmal, unter launchingpeople.de.

Ich stehe ja besonders auf die Horror-Smartfilme. Einfach nur, weil es nichts Gruseligeres gibt, als Horrorfilme, die mit Handkamera gefilmt wurden. Beeindruckend waren allerdings auch alle anderen Filme, ich will euch ja hier nicht mit meiner eigenen Meinung beeinflussen. Schaut euch die Filmchen am besten selber mal ganz unvoreingenommen an. Und wenn ihr das brav getan habt, könnt ihr euren Favoriten wählen, bis zum 13. Februar. Das sollte euch jetzt mindestens genauso in Flamme setzen wie mich, wenn ihr mindestens genauso in Flamme mit der Berlinale 2014 seid wie ich. Auch wenn das im Prinzip gar nichts miteinander zu tun hat. Außer halt, dass es um eure Stimme für einen Filmpreis geht.

Die Sieger  werden dann übrigens am 14. Februar auf der  Premiere im Babylon Kino in Berlin gekrönt. Soviel dazu.

Nun zu dem Teil, auf den ihr sowieso schon seit dem fünften Satz lechzt: Dem Gewinnspiel. Ihr könnt nämlich auch so ein Samsung Galaxy Note 3 gewinnen und die Galaxy Gear Smartwatch obendrauf.

 

samsung_galaxynote3_smartwatch

Einfach die Anweisungen im Facebook-Beitrag befolgen und schon seid ihr dabei:

Danke auch an Samsung für die Bereitstellung der Gewinne.

Update: Gewinner siehe FB

 

 

Why So Series: Suits – Die neue Anwaltsserie auf VOX

Suits_Logo_BG1

Vergesst Boston Legal, vergesst The Good Wife und vergesst verdammt nochmal Ally McBeal. Denn mit Suits bricht ein neues Zeitalter der Anwaltsserien an. Modern, charmant und spannend. Damit könnte man die Serie rund um die Anwaltskanzlei „Pearson Hardman“ umschreiben. Und dennoch steckt viel mehr darin.

Wie Mike Ross, übrigens unfassbar gut gespielt von dem jungen, energiegeladenem Patrick J. Adams, es ohne Harvard-Abschluss schafft in eine der größten und erfolgreichsten Kanzleien New Yorks eingestellt zu werden, könnt ihr ab dem 7. Februar bei VOX verfolgen, wenn der Pilot „Doppeltes Spiel“ um 21:15 Uhr ausgestrahlt wird.

Suits_Logo_BG2

Bereits zu Beginn letzten Jahres startete die Erfolgsserie aus den U.S.A. im deutschen Pay-TV, bekommt nun aber durch die Prämiere im Free-TV wesentlich mehr Aufmerksamkeit von den deutschen Zuschauern, und das zu Recht!

Ich persönlich bin von Suits sehr angetan und kann sie bedenkenlos jedem weiterempfehlen. Also, streicht euch im Kalender den 7. Februar rot an und stellt euch auf einen entspannt spannenden Fernsehabend ein!

Sponsored Posting

Why So Series? Preview – The Originals

Origianls

Seit nun gut einer Woche läuft unsere Film und TV Kategorie bei eurem Lieblingsblog DRLIMA. Heut gibt’s für euch die erste Preview-Review zur US-Serie The Originals, dem Spin-Off von The Vampire Diaries. Die Serie ging am 3. Oktober 2013 in den USA an den Start und ich habe mir seitdem jede Folge reingezogen – denn wider Erwarten, ist das Ganze besser als man vermutet.

Wer The Vampire Diaries kennt, der kennt auch die drei Hauptfiguren um die es in The Originals geht, nämlich der alleshassende Hybrid (Vampir und Werwolf) Klaus, sein etwas sympathischerer Bruder Elijah und Schwester Rebekha. Nachdem sie ihr Unwesen in Mystic Falls getrieben haben, wird die Handlung nach New Orleans verlagert, eine Stadt, die Klaus seinerzeit offenbar mitgegründet hat. Dort trifft der Hybrid auf jemanden aus seiner Vergangenheit: seinem ehemaligen Protegé Marcel, der das ungekrönte Oberhaupt der übernatürlichen Kreaturen von New Orleans ist. Klaus Plan ist es, sich ein Imperium zu erschaffen wie Marcel. Doch um seine Familie zu beschützen und die Macht zu erlangen, muss er zunächst Marcel erledigen. Daneben hält Hayley, eine der Werwölfinnen, eine große Überraschung für Klaus bereit – Sie ist nach einem Techtelmechtel mit Klaus schwanger.

Im Großen und Ganzen ist die Serie ein Must-Watch für alle Vampir-Fans. Die Handlung ist durchgehend spannend und und stiftet bei Weitem nicht so viel Verwirrung wie The Vampire Diaries, wo gutes Mädchen bösen Jungen liebt, der dann gut wird und sie sich daraufhin in den bösen Bruder verliebt und schließlich auch böse wird um dann wieder gut zu werden und so weiter und sofort – bleibt man nicht dran, hat man den Überblick verloren.

Ein weiteres Plus für The Originals ist, dass die Serie von den College-Teenager-Problemen weg geht. Die Figuren sind etwas erwachsener und wie man es gewohnt ist, alle durch die Reihe weg super hot. Man fragt sich teilweise wirklich, woher die Macher die ganzen gutaussehenden Schauspieler nehmen. Was mir auch aufgefallen ist, ist der unglaublich gute Soundtrack – von The National über MSMR ist so ziemlich alles Tolle vertreten.

Jedenfalls kann ich euch nur raten in die Serie mal reinzuschauen. Momentan läuft The Originals leider noch nicht in Deutschland, aber soweit man herausfinden konnte, ist geplant, dass die Serie demnächst auf sixx ausgestrahlt wird. Den Trailer könnt ihr euch hier schonmal reinziehen und euch auf eine weitere herrlich Vampir-, Werwolf- und Hexenreiche Serie freuen!


Watch like Machines: Why So Series? #Vol.1

jokerfinal

Seit nun schon einigen Jahren versorgen wir von Dressed Like Machines euch mit dem heißesten Shice was das Internet zu bieten hat. Sei es Musik, Kunst, Fashion oder ein Video mit süßen Tieren, bei uns habt ihr auf jeden Fall viel zu sehen bekommen. Doch wie steht es eigentlich um Kinohits oder Serien die man unbedingt gesehen haben muss? Lohnt es sich den neuesten Marvel-Streifen im Kino anzusehen? Welche Serien-Box soll ich mir zum Geburtstag wünschen?

Unter dem Namen Watch Like Machines bringen wir aktuelle Film- und Serientipps (natürlich frei von Spoilern) aus der DrLiMa-Redaktion direkt zu euch! Geil nech? Heute darf ich sogar dann den Anfang machen!

In der ersten Ausgabe von Why So Series? möchte ich meine persönlichen Serientipps für das Jahr 2014 an euch weitergeben. Damit ihr erahnen könnt was auf euch zu kommt, nenne ich euch einige meiner persönlichen Lieblingsserien der letzten Jahre (willkürliche Reihenfolge):

Dexter | Breaking Bad | Californication | Suits | Community | Entourage  
Game of Thrones | Sherlock | Firefly | Sons of Anarchy | The Newsroom

Die Liste könnte ich jetzt noch wesentlich länger ausführen doch darin liegt der Sinn hier ja nicht und ich will jetzt auch langsam mal auf den Punkt kommen. Was erwartet uns 2014? mehr!

The National kommen mit ihrem Tour-Film ‚Mistaken For Strangers‘ ins Kino

mistaken-for-strangers-608x912

2013 feierte die Musikdokumentation „Mistaken For Strangers“ Premiere, dieses Jahr soll sie auch ins Kino kommen – und auf iTunes vertrieben werden. Das vergangene Jahr stand ja bereits ganz im Zeichen von The Nationals aktuellem Album Trouble Will Find Me, inklusive Weltournee und Grammy-Nominierung. 2013 war allerdings auch das Jahr in dem Tom Berninger, der kleine Bruder von Sänger Matt Berninger, mit einer Musikdokumentation über die Band auf dem „Tribeca Film Festival“ Premiere feierte.

Der Streifen begleitet The National auf ihrer „High Violet„-Welttournee, auf der Tom Berninger als Roadie aktiv gewesen war und nebenbei alle Aktivitäten der Band vor, während und nach den Konzerten mitgefilmt hatte.Der Film nennt sich wie ein The National Song, nämlich „Mistaken For Strangers“ und soll nun über iTunes vertrieben werden und ins Kino kommen – leider vorerst nur in den USA.

Glücklicherweise werden wir vom DRLIMA euch ab morgen eine neue Kategorie rund um Film und Fernsehen präsentieren. Hier könnt ihr dann garantiert erfahren, ob es sich lohnt ‚Mistaken For Strangers‚ bei iTunes zu laden. Ich bin jedenfalls überzeugt, nachdem ich den Trailer gesehen habe, dass da was richtig Gutes auf uns zukommen wird – sehen könnt ihr diesen below.

The National kommen übrigens 2014 wieder auf Tour nach Deutschland und wer sie noch nicht live erlebt, der sollte das schleunigst ändern. Ich hatte das Glück die Band letztes Jahr bei ihrem Konzert in Düsseldorf sehen zu dürfen und muss ehrlich sagen – es war eines der besten Konzerte, die ich je gesehen habe.

Send this to a friend