Womans March: Copyrights, Madonna und eine Genitalfrisur – Unsere Story des Tages

21.1.2017
wolfenwax
Fotografie, Kolumnen, Stuff

Wir Medienfritzen bewegen uns oft in einem Terrain, indem man auf Copyrightverletzungen wie auf die Gräten im Fisch achten muss. Das ist nicht immer einfach und geht ehrlich gesagt manchmal auch daneben, wenn man z.B. eine Quelle zu einem Bild nicht eindeutig zuordnen kann. Meistens melden sich dann die Besitzer von selbst und mit einem digitalen Handshake ist der Kuchen dann auch schon schnell wieder gebacken. Hier weiterlesen!

[WIN] Ab in neue Sphären: Die Ricoh THETA S

16.1.2017
Willy
Art & Design, Fotografie, Gewinnspiel

Heute liegt der Mittelpunkt unseres Interesses auf einem meiner absoluten Lieblingsthemen: der Fotografie! Seit ich vor vielen Jahren – damals noch als junger Steppke – angefangen habe mit einer billigen, damals noch analogen Fotokamera (Gott habe sie selig, das gute Stück!) zu knipsen, hat meine die Begeisterung für diesen äußerst komplexen Themenbereich eigentlich nie nachgelassen – und inzwischen halte ich mich selbst für einen ganz passablen Fotografen.

Doch es gab bislang einen Bereich der Fotografie, mit dem ich mich zuvor eher weniger beschäftigt habe. Ich schreibe hier bewusst von ‚bislang‘, denn in der letzten Zeit konnte ich diese Lücke in meinem Erfahrungsschatz schließen: Die Rede ist von Panoramafotografie, genauer gesagt geht es um Kameras, mit denen man in 360° Sphärenaufnahmen schießen kann.

Ein solches Modell, die THETA S von Ricoh, hatte ich beziehungsweise einer meiner Redakteure diesen Sommer ab und zu mit dabei, um sie auszuprobieren, uns mit dieser Technik vertraut zu machen und natürlich ein wenig Spaß zu haben. Und weil wir beim Ausprobieren merkt haben, wie viel Bock es macht, werden wir auch ein schmuckes Exemplar an euch verlosen!

Hier weiterlesen!

Das vermutlich schönste Foto Hamburgs hat die Polizei geschossen

13.12.2016
Markus
Fotografie, Web

Foto: Polizei Hamburg 

Richtiger Schnapper! Die Polizei Hamburg hat aus einem Hubschrauber heraus das wohl schönste Foto der Hansestadt dieses Jahr geschossen. Nach dem sich das Bild zunächst über den offiziellen Twitter Account der Polizei verbreitete, legte die Social-Media Abteilung im Laufe des Tages nach, und stellte das Dingen in hochauflösender Form als kostenlosen Download bereit. Weihnachten kommt dieses Jahr etwas früher. Der Dank dafür, geht an die Polizei Hamburg.

Hier weiterlesen!

[WIN] 365 Tage Wahnsinn: Der Notes of Berlin Kalender!

08.12.2016
Tom
Art & Design, Fotografie, Gewinnspiel

Wir alle kennen die kleinen Zettel und Nachrichten an Laternenmasten, in Hausfluren & Co., mit denen unsere Mitmenschen in mal mehr, mal weniger höflichem Ton auf die ein oder anderen Problematik hinweisen. Dass man als Leser da mal durchaus kuriose Stilblüten zu lesen bekommt, ist fast schon selbstverständlich.

Der liebe Joab – ein alter Freund von uns – hat sich vor einiger Zeit mal die Mühe gemacht, und all die kleinen und lustigen Nachrichten, die unsere Mitbürger so aus Frust & Ärger, aus Verzweiflung & Freude oder einfach aus einem (manchmal nicht klar zu erkennenden) Mitteilungsbedürfnis in die Welt setzen, gesammelt und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht: Notes of Berlin war geboren.

Das Ganze war ein ziemlicher Erfolg, abgedrehte und ungewöhnliche Nachrichten gibt es in unserem Alltag zuhauf, was bislang fehlte war einfach jemand, der sie für uns sucht und sammelt. Diesen Job erfüllt Joab mit Bravour, inzwischen können wir auch nicht mehr ohne unsere regelmäßige Dosis des zu Papier gebrachten Wahnsinns – und um den täglichen Konsum an kuriosen Mitteilungen sicherzustellen, gibt’s jetzt zum zweiten Mal nach 2016 auch für das kommende Jahr  Notes of Berlin als Kalender!

facebook_artikelbild

Hier weiterlesen!

Anzeige

[WIN] Mehr als eine schnöde Unterkunft: me and all hotels

26.11.2016
Tom
Art & Design, Fotografie, Gewinnspiel, Music

Wenn wir beruflich oder privat unterwegs sind, ist neben dem entsprechenden Transportmittel, mit dem wir unsere Reise bestreiten, noch ein weiterer Faktor äußerst wichtig: das Hotel, in dem wir übernachten werden! Welche Ansprüche wir an unsere Unterkunft stellen, sollte jedem klar sein: ein zuvorkommender Service, modern ausgestattete Zimmer, vielleicht ja gutes gastronomisches Angebot im Haus – Standard eben.

Doch während inzwischen wohl jedes halbwegs gute Hotel diese Faktoren erfüllt, stellt sich einem die Frage, weshalb einem selten mehr geboten wird. Weshalb müssen wir uns beispielsweise in einer fremden Stadt am Abend auf die Suche nach interessanten kulturellen Veranstaltungen wie Konzerten oder Lesungen machen, anstatt diese ganz einfach in unserer Unterkunft zu erleben?

Kommen wir zum Punkt, denn es geht auch anders! Einen ganz eigenen und auf seine Art äußerst bemerkenswerten Weg geht da gerade me and all hotels: Die Eröffnung ihres ersten Hauses in Düsseldorf wurde nämlich nicht etwa mit einem schnöden Empfang, sondern gleich mit einem 4-tägiges Festival begangen! Und auch in Zukunft wird das Hotel sowohl seinen Gästen als auch den Stadtbewohnern ein für alle offenes kulturelles Programm bieten – ein völlig neues Hotelkonzept, das Schule machen könnte!

me_and_all_Duesseldorf_Perspektive_Immermannstraße_Logo

Hier weiterlesen!

Anzeige

Send this to a friend