Schnell wie ein Weltmeister: Die DB-App der Deutschen Bahn [Anzeige]

31.8.2018
Tom
Art & Design, Werbung
[Anzeige]

Wir alle sind schon total abgehetzt zum Zug gerannt, haben ihn mit letzter Kraft bekommen und mussten dann feststellen: Wir befinden uns am entgegengesetzten Ende des Zuges – unser Sitzplatz wartet einige Wagen weiter auf uns. Schlaue Zeitgenossen holen jetzt kurz Luft, warten ab, bis alle Leute ihr Gepäck & ihre Kinder verstaut haben und sitzen – die entspannte Variante, um sich einmal quer durch den ICE fortzubewegen.

Ungeduldige – wie ihr gleich sehen werdet, gehört Formel 1-Gewinner Nico Rosberg zu dieser Kategorie – machen sich gleich auf den Weg. Die DB-App von Deutsche Bahn zeigt ihm schließlich an, wo er hin muss. Und: Er kann so schon einchecken und wird dann später nicht mehr vom aufmerksamen Schaffner kontrolliert – ein neues, sehr sinnvolles Feature. Doch dann kommt das Erwachen, als er endlich an seinem Sitzplatz angekommen ist. Hier sitzt nämlich schon ein äußerst bekanntes Gesicht! Doch seht selbst:

Hier weiterlesen!

Tom beim Fisherman’s Friend StrongmanRun: Stark! [Anzeige]

23.8.2018
Tom
Allgemein, Art & Design, Stage, Werbung
[Anzeige]

24 Kilometer über Stock und Stein mit über 40 Hindernissen: Der Fisherman’s Friend StrongmanRun ist nichts für zarte Zeitgenossen. Zumindest nicht für diejenigen unter euch, die sich nicht schmutzig machen wollen: eiskalte Wassergräben & das ein oder andere Schlammbecken auf der Strecke sprechen da eine eindeutige Sprache. Alles getreu dem Motto Taste your Strength. Wer hier ins Ziel kommt, ist so oder so ein Gewinner.

So wie mein Namensvetter Tom – mit einem kleinen, feinen Unterschied: Der liebe Tom hebt sich von den mehr als 10.000 anderen Begeisterten, die sich durch die Wassergräben wühlen und die Obstacles bezwingen, ab – und zwar auf ziemlich krasse Art und Weise. Doch das soll er euch am besten selbst erzählen:

Hier weiterlesen!

Adobe Creative Cloud: Der Mix machts! [Anzeige]

22.8.2018
Tom
Art & Design, Werbung
[Anzeige]

Der folgende kleine Clip stammt aus der kreativen Feder von Cris Wiegandt, einer Animation Designerin aus Berlin. Er zeigt ihre Lieblingsspeise: einen ziemlich abgedrehten Eisbecher. „So what?“ werden jetzt einige findige Zeitgenossen fragen, doch seht euch das Video doch erst einmal an und fällt dann euer Urteil. Ein kleiner Hinweis vorweg: Cris ist spezialisiert auf Stop Motion Design, eine Technik, bei der einzelne Bilder eines unbeweglichen Motivs geshootet und im Anschluss aneinandergereiht werden. So entsteht Bewegung und ein flüssiger Handlungsablauf. Aber genug gequatscht! Zeit für den Clip:

Hier weiterlesen!

Wishlist + Adobe: Enger Zeitplan, erstklassiges Ergebnis, einschlagender Erfolg [Anzeige]

20.8.2018
Tom
Art & Design, Video, Web, Werbung
[Anzeige]

Knapp 20 Folgen genügen so mancher Serie, um Legendenstatus zu erlangen – Twin Peaks dürfte da wohl ein passendes Beispiel sein. Eine deutsche Serie hat man lange vergeblich in der illustren Runde gesucht. Bis 2016 die erste Staffel von Wishlist erschien. Die Mystery-Geschichte rund um Hauptdarstellerin Mira und eine ominöse App, die Wünsche erfüllt, schrieb mit nur zehn Folgen Geschichte. Klar, dass die Fans auf eine Fortsetzung hofften. Und sie wurden nicht enttäuscht: Schon 2017 erschien Staffel 2, diesmal sogar mit zwölf Folgen. 

Was das für das Produktionsteam bedeutete: nach knapp 70 Drehtagen blieben kaum zwei Monate, um aus 60 Terabyte Filmmaterial insgesamt zwölf Folgen zu schneiden & zu bearbeiten. Ein unglaublicher Kraftakt – den das Team von „Outside The Club“ stemmen konnte. Natürlich braucht es für so ein Mammut-Projekt echte Experten. Und Programme, die genau auf deren Arbeit zugeschnitten sind.  Outside The Club setzen deshalb auf Creative Cloud von Adobe, welche ihr übrigens bis zum 31.08. zum Sonderpreis von nur 35,69€/mtl. bekommen könnt! Hier ein paar O-Töne von Regisseur & Cutter Marc Schießer:


Hier weiterlesen!

Adobe Hidden Treasures: Die Sprache des Bauhauses neu inspiriert [Anzeige]

20.8.2018
Tom
Art & Design, Werbung

[Anzeige]

1925 entstand mit dem Bauhaus in Dessau eine Institution, deren gestalterisches Werken in jeder Hinsicht die Gesellschaft verändert hat. Als Allererstes kennen wir diese Einflüsse aus der Architektur oder dem Produktdesign, doch was nicht viele wissen: Auch Typografie gehörte mit zu den ersten Disziplinen, mit Lyonel Feininger war von Anfang an ein bedeutender Grafiker Lehrender an der Schule.

Nicht alle diese Schriften & Buchstabenfragmente sind heutzutage bekannt. Und hier wird es interessant: Adobe hat sich nämlich ausgiebig mit der Thematik beschäftigt – und 5 der damals entstandenen Schriften von jungen, international anerkannten Designern rekonstruieren und sie im Anschluss digitalisieren lassen. Eine wirklich schöne Idee, die momentan als Hidden Treasures von Adobe für Furore sorgt!

Hier weiterlesen!

Send this to a friend