THE EXPLORERS ROAD: Von Hogwarts bis zur schottischen Grenze!

09.4.2019
Tom
Art & Design, Travel Machines, Werbung

Während sich die halbe Welt mit der politischen Lage Großbritanniens beschäftigt, gehen wir ganz eigene Wege. Wege, die uns einmal quer durchs Land von London bis an die schottische Grenze führen: Wir erkunden THE EXPLORERS ROAD! Diese zieht sich über 500 Kilometer nach Norden, mehr als 60 Zwischenstops – von Übernachtungsmöglichkeiten über Sehenswürdigkeiten bis zu kleinen und großen Attraktionen – liegen entlang der Route oder nicht weit von ihr entfernt.

Welche Strecke wir dabei zurücklegen und was wir auf dem Weg erleben, bleibt allein uns überlassen. Die Website verschafft uns nicht nur einen Überblick und lässt uns alle Freiheiten, unsere Route zu planen, viele Besichtigungs- wie Übernachtungsmöglichkeiten lassen sich zudem praktischerweise gleich buchen. Das dürfte weltweit auf einer so langen Strecke einzigartig sein. Klar, alle Stops hier und heute zu präsentieren wäre ein bisschen zu viel des Guten. Aber unsere kleine Auswahl beweist euch sicher, wie vielfältig so ein Trip sein kann!

Hier weiterlesen!

Supersportwagen ‚McLaren Senna‘ aus 480,000 LEGO-Steinen nachgebaut

01.4.2019
Sahjah
Allgemein, Art & Design, Stuff, Technik, Web

30 LEGO-Profis haben innerhalb von 5000 Stunden den Supersportwagen ‚McLaren Senna‘ aus 480,000 LEGO-Steinen in Original-Größe nachgebastelt …WOW!

Hier weiterlesen!

Wenn Du Deine ‚Nintendo Switch‘ so richtig lieb hast…

11.3.2019
Sahjah
Allgemein, Art & Design, Stuff, Web

…ist es vielleicht irgendwann nicht mehr genug, die Spielkonsole einfach nur in Händen zu halten?!

Hier weiterlesen!

VW Bulli aus 400.000 LEGO-Steinen in Originalgröße nachgebaut!

25.2.2019
Sahjah
Allgemein, Art & Design, Stuff, Web

WOW – Rene Hoffmeister und Pascal Lenhardbuilt haben tatsächlich aus 400.000 LEGO-Steinen einen traumhaften VW Bulli inkl. Inneneinrichtung in Lifesize nachgebastelt…

Hier weiterlesen!

DRLIMA bei der Premiere des Mastercard Soundlogos [Anzeige]

21.2.2019
Tom
Art & Design, Werbung
So klingt das neue Soundlogo von Mastercard
Kennt ihr das Gefühl, wenn euch eine Melodie über den ganzen Tag verfolgt? Manchmal braucht es nur ein paar Töne und schon hat man einen Ohrwurm, den man einfach nicht aus dem Kopf bekommt. Einen solchen Wiedererkennungswert möchte Mastercard für seine Kunden schaffen. Dafür hat das Unternehmen mit Musikern wie Mike Shinoda von Linkin Park und Agenturen aus der ganzen Welt zusammengearbeitet, um ein flexibles Soundlogo zu entwickeln.
Eine Melodie, die Verbrauchern überall dort begegnet, wo sie mit Mastercard in Verbindung kommen. Bereits während den 61. GRAMMY Awards wurde das Soundlogo der Öffentlichkeit präsentiert. Nun durften auch wir uns ein Hörprobe gönnen und verschiedenen Einsatzmöglichkeiten durchspielen. 
 

„Was ich an der Mastercard-Melodie am meisten liebe, ist, wie flexibel und anpassungsfähig sie über Genres und Kulturen hinweg ist“, sagt Mike Shinoda. „Es ist wirklich schön zu sehen, wie sich eine große Marke durch Musik ausdrückt, um damit ihre Verbindung zu den Menschen noch mehr zu stärken.“

Hier weiterlesen!

Send this to a friend