Das Musst Du Hören: Tom Thaler & Basil – Treat Me Like

dmdhlogo

 

Tom Thaler & Basil. Der eine, inspiriert vom minimalistischen Sound der Sommer Open Airs, der andere, Rapper seit er elf Jahre alt ist. Ihr Stil? Kann man schlecht beschreiben, auf jeden Fall kommt da ganz viel Sonne und ’ne riesen Portion Leichtigkeit rüber. Wer braucht schon mit Genres beschriftete Schubladen, wenn er eine gute Zeit haben kann? Und die hat man mit den Beiden wirklich.

Im Track wird der Lion Babe Song „Treat Me Like Fire“ gesampelt. Vielleicht nicht ganz so bekannt, aber wirklich einer meiner Sommerlieblinge. Umso mehr freut es mich natürlich, dass die Jungs eine verdammt freshe neue Version kreiert haben. Und damit den Beweis liefern, dass elektronische Beats und Deutschrap einfach gut zusammenpassen.

Tom_Thaler_&_Basil_1_Hi_Res

 

Eigentlich spricht Tom genau das aus, was einem mit anfang 20 so durch den Kopf schießt. Da läuft halt eben nicht alles nach Plan.

„Ich komm nicht wirklich klar,doch ich komm über die Runden. Ich will nicht lange planen, wo ist denn die Vernunft hin? Denn das ist doch egal, denn hier regiert der Unsinn!“

Macht einfach derbe gute Laune und die Jungs verschenken das Teil auch auf Soundcloud als FREEDOWNLOAD.

DAS MÜSST IHR HÖREN!

Das Musst du Hören mal Anders: Eine Hommage an die Take Away Shows von La Blogothèque

la-blogotheque1

Ich denke Einigen von euch sind die fabelhafen Take Away Shows von La Blogothèque durchaus bekannt. Wenn nicht, sorry Leute, habt ihr was verpasst und solltet das schnellstmöglich nachholen. Und zwar jetzt gleich! Denn das ist mehr als sehens – und hörenswert. Wie Liebe für die Augen und Ohren.

Gestern erst habe ich den Youtube-Channel wieder für mich entdeckt. Da waren sie wieder: die Herzchenaugen, das Pippi in den Augen und das verrückte Lächeln auf den Lippen. Genau das will ich mit euch teilen! Für alle nochmal grob zusammengefasst: In den Take Away Shows spielen Künstler wie Arcade Fire,Foals oder Bon Iver an besonders tollen Plätzen in Paris, Akustikversionen ihrer Songs. Und es ist jedesmal so unverschämt gut!
Ich hab meine Lieblinge für euch mal zusammengefasst.

Schnappt euch was zu knabbern und Trinken. Lehnt euch zurück … Taschentücher wären eventuell auch angebracht.







Schaut einfach mal selbst im Kanal nach euren Fav’s.

Das Musst Du Hören: Charlotte OC – Colour My Heart

dmdhlogo

Darf ich vorstellen? Charlotte OC. Mein erster Gedanke, zu dieser Frau? „Unverschämt gutaussehend“. Aber das ist natürlich noch lange nicht alles. Ihre Stimme zaubert mir eine dicke,fette Gänsehaut von oben bis unten. Der Sound geht tief, da passiert einfach was.

Inspiriert von der deutschen Hauptstadt und traurigen Disney Songs,  wird die aus Blackburn stammende 22-Jährige, am 25. November ihre erste EP „Colour My Heart“ veröffentlichen. Das Ganze erscheint auf Stranger Records (Die waren unteranderem verantwortlich für Lana Del Reys „Video Games“).

Black is beautiful.

Die Idee für das „Colour My Heart“ – Video kam ihr in einem Nachtlcub: „Charlotte drew on an influence that through the darkness there is beauty…“. Hach Charlotte, wir sollten mal zusammen einen trinken gehen! Der Song handelt, wie sollte es anders sein, von Enttäuschungen und gescheiterte Liebe.

Wenn ich mal wieder die Lyricpolizei heraushängen lassen darf:

„… cause you told me that the stars were mine / you didn’t mean it / cause you left me with tears in my eyes / and you left like a thief in the night.“

Mit diesen Zeilen hatte sie mich schon mal komplett für sich gewonnen. Ich denke da wird noch einiges kommen. Ein mehr als verdientes DMDH! Hört mal rein und lasst euch ein bisschen mitnehmen.
[soundcloud url=“https://api.soundcloud.com/tracks/101188743″ width=“100%“ height=“166″ iframe=“true“ /]

Das Musst Du Hören: ETИIK – „Neon Daze“

dmdhlogo

Mein heutiges DMDH gilt den Freunden der progressiven elektronischen Tanzmusik. Und zwar hämmert es da aus dem schönen Norden Deutschlands, ja und wie.

‚ETИIK‘ (nein das ist kein Künstlername, er heißt wirklich so!) ist mit gerade mal 21 Jahren wohl ein recht junger Vertreter, des druckvollen Hamburger Clubsounds. Es brauchte nur einen einzigen Auftritt im hanseanischen Baalsaal und schon hatte er den Plattendeal in der Tasche. Damals noch bei bei bitclap!, dem Dancelabel von Warner Music, handelten ihn Kritiker bereits als einen der großen Hoffnungsträger der deutschen Technoszene. So wurde er bereits 2012 auf eine große Australien-Tournee eingeladen und spielte als Support-Act für deadmau5 auf dessen Deutschlandgigs.

 

Etnik_8092_by_Christoph_Mack

Auf die Fresse, aber bitte mit Stil!

Der junge Herr ist nicht nur,(wie sich auf dem Foto nur unschwer erkennen lässt),verdammt stilsicher, sondern auch seine Beats sind einfach aufm Punkt. Ganz ohne Effekthascherei, zählt für den Hamburger statt Quantität, die Qualität der Musik! Beispiel dafür sind seine selbstgebastelten Sawtooth-Synths ziehen und krassen Drops, die einem regelrecht von den Socken hauen!

Die Leute liebten seinen Sound, unter anderen SCNTST von Boyz Noize Records, mit dem er mittlweile eng befreundet ist. Sie brachten sogar schon beim hauseigenen Label ‚Boysnoize Records’ Musik heraus. „Das ist alles Teil des großen Plans“, sagt er. „Nicht zu sehr festlegen lassen auf ein Label, eine Richtung, eine Biz-Kooperation. Ich finde es schön, wie die Kontakte und Gelegenheiten organisch wachsen, und ich möchte all diese Chancen nutzen.“

Eines Tages dann machten ihn Freunde darauf aufmerksam das Krawallbruder Skrillex aus seiner Facebook-Fanpage einen Remix von ETИIK gepostet hat.  Daraufhin folgte er ihm auf Twitter und schrieb, dass er seine Produktionen mag. So entstand eine regelmäßige Kommunikation, bis heute. Und nun der Ritterschlag: Die kommende EP „Neon Daze“ wird am 19.11. u.a. in den USA, über das Skrillex-eigene Label OWSLA erscheinen. Den Titeltrack könnt ihr euch hier reinziehen. Dickes Ding!

 
[soundcloud url=“https://api.soundcloud.com/tracks/116849980″ width=“100%“ height=“166″ iframe=“true“ /]

Das Musst Du Hören: Fettes Brot – Wackelige Angelegenheit

Fettes Brot – Wackelige Angelegenheit

Die Jungs von Fettes Brot haben mittlerweile ihre neue Platte, namens ‚3 is ne Party‘, aber das dürfte ja eigentlich fast jeder Mensch mitbekommen haben. Denn Promo-mäßig haben sich die Jungs ziemlich ins Zeug gelegt. An dieser Stelle noch einmal ‚thumbs up‘ für den fetten Auftritt in der Flora und der Unterstützung für die Kampagne ‚Flora bleibt unverträglich‚ so viel Verständnis und Aufopferung zeigen nicht viele Künstler!
Nun aber zum neuen Video, schaut her: mehr!

Send this to a friend