Make a Dub Step/Wobble Bass Sound on Reason & Record

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=0jnZ1EwvW88&w=500&h=300]

In dem neuesten Teil der Serie, 52 Reason Tips, stellt euch James Bernard, seines Zeichens Spezialist für die Produkte der Propellerhead’s Serie, einen Weg vor, wie man einen, aktuell beliebten, Dub Step Sound zaubert kombiniert mit einem dicken Wobble Bass…einfach mal reinschauen. via Synthopia

"Sledgehammer" Cover by Gavin Castleton using Ableton

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=eCtGNX9JHOE&w=500&h=300]

Gavin Castleton hat sich gedacht, nehm ich doch einfach mal meine eigene Version von Peter Gabriel’s Dauerbrenner „Sledgehammer“ auf. Aber nicht nur nachgesungen, nein gleich mit komplettem Equipment neu gemacht mit Ableton Live 8 , einem FCB1010 midi foot controller, einem M-Audio Trigger Finger, einem Wurlitzer 200A eletric piano, und einem Roland JP8000. Alle Effekte stammen hierbei vom Ableton.

The audio was outsourced to another computer and multi-tracked for a much improved final mix (where some of the master cutouts were executed). Due to a total lack of budget (only 2 “cameras”), there are shots of earlier takes mixed in with the final take footage.

Ganze nebenbei aufgeschnappt muss man echt hinzufügen das der junge Mann auch eine richtig gute Stimme hat! Respekt das alles unter einen Hut zu bringen. Check seine Homepage.

via Afrojacks


Multimedia Kopfhörer by William Gerwin

Es gibt ja mittlerweile die verschiedensten Arten von Kopfhörern, aber dieses Konzept von William Gerwin ist meines erachtens einzigartig. Eben nur bisher ein Konzept, besticht dieses Modell schon zu anfang mit seiner Stoffummantelung und den Ohrmuscheln mit Fellbezug. Als ob das aber nicht genug wäre, besitzen die Kopfhörer dazu noch einen portablen Projektor und eine Digitalkamera mit 10.1 Megapixeln. Abgerundet wird das ganze durch die schnurlosigkeit. Ein klasse Allroundpaket, welches ich mir sofort zulegen würde, wenn es denn sowas mal im Laden zu sehen gibt. via Technabob

Neues Ellen Allien Album im Mai

Am 17. Mai wird unser schöne Welt um ein weiteres Werk des Berliner Blumenmädchens Ellen Allien bereichert. Das Werk hört auf den Namen ‚Dust‘ und wurde gemeinsam mit Tobias Freund produziert. Ellen selber sagt über das Album, das es viel wärmer und klangvoller ist, als ihr 2008’er Werk ‚Sool‘. Man kann wohl gespannt sein.

Tracklist

01. Our Utopie
02. Flashy Flashy
03. My Tree
04. Sun The Rain
05. Should We Go Home
06. Ever
07. You
08. Dream
09. Huibuh
10. Schlumi

via RA

Freude am Tanzen Podcast #05 "Luxusdiskussion" by Douglas Greed

Hier könnt ihr euch den Podcast downloaden.

Hier könnt ihr den Podcast im Itunes abonieren.

Luxusdiskussion – ein musikalischer Situationsbericht

Ich gebe zu anfangs war ich etwas verwirrt über den neuen FAT Podcast, bis ich gemerkt habe was dahinter steckt.
Ein genialer Mix aus Interviews mit den verschiedensten Künstlern wie Anja Schneider, Mathias Kaden, Heiko Hoffmann etc, gekoppelt mit guter Technomusik im feinsten Stil, das gepaart mit Texten und Zitaten.
Beim näheren hinschauen hab ich dann auch verstanden, das dieser Podcast praktische eine Abschlussarbeit für Studenten der Bauhaus-Universität Weimar war, welcher bereits auf Deutschlandradio Kultur, Einslive und WDR 3 gesendet wurde. An dieser Arbeit war kein geringerer beteiligt als Mario Wilms aka Douglas Greed selber, welcher als Author beteiligt war sowie für die Musik zuständig. Desweiteren war Franziska Grohmann als Sprecherin beteiligt und Ilja Gabler zum abmischen. Um ein besseres Verständniss zu erhalten, lest doch einfach mal was FAT dazu schreibt:

Das Stück versteht sich als Situationsbericht und möchte dem Hörer Zukunfts-und Existenzängste der Künstler vermitteln, den Wertverfall künstlerischen Schaffens dokumentieren und dabei gleichzeitig die emotionale Verbundenheit der Interviewten mit ihrer Tätigkeit dokumentieren.
Gerade im Indiebereich der Musikindustrie entstehen momentan neue Strukturen und Abhängigkeiten zwischen Künstlern und Labels. Vielerorts weicht der Wirtschaftsbetrieb Label, mit der Hauptfunktion Musikverkauf, dem Model einer Künstleragentur mit Familienattitüde und vielschichtigen Tätigkeitsfeld.
In dem musikalischen Hörspiel werden die Stimmungen und Meinungen einiger ausgewählter Protagonisten gegenüberstellt. Die Dankbarkeit dafür, dieses freie und selbst bestimmte Leben führen zu dürfen, trifft auf den Frust, dass Respekt und Wertigkeit für künstlerisches Schaffen scheinbar verloren gehen. Das Festhalten an alten Medien steht der Überflutung durch digitale Medien gegenüber.

großes Dankeschön an Freude am Tanzen.

Send this to a friend