#FuelYourFire – Ein Tag auf dem Parkplatz eines Formel 1-Teams

Bildschirmfoto 2014-09-04 um 15.50.50

Wenn etwas beim Rennsport im Fokus liegt, dann ist es die pure Energie. Auf der einen Seite kommt es darauf an was der Wagen unter der Haube hat und auf der anderen Seite, muss der Fahrer mit sich im Gleichgewicht und immer hochkonzentriert sein. Das verdeutlicht sich vor allem, wenn man mal einen Blick auf die Zahlen wirft:

Im Durchschnitt verbrennt ein Formel1-Fahrer etwa 1200 Kalorien pro Rennen und verliert dabei knapp zwei Liter Wasser durchs Schwitzen.

Aber genug der Fakten. Du und ich wissen ganz genau, dass nicht nur F1-Fahrer auf eine vernünftige Energiezufuhr angewiesen sind. Wenn man auf dem Weg zur Uni oder zur Arbeit nicht mal eben die Zeit hat sich nen Kaffee zu kochen, steckt man sich eben einen erfrischenden Energydrink in die Tasche.

Klar ist der Markt da überflutet und jeder hat seinen eigenen Geschmack, wenn aber eine Firma vieles richtig gemacht hat was Getränke an geht, dann die Coca Cola Company. Die haben jetzt nämlich mit ihrem burn-Energydrink und dem britischen Autohersteller Lotus Cars ein unterhaltsames Video gedreht um allen zu zeigen, wie so der Alltag auf dem Parkplatz des Lotus F1 Teams so aussieht.

#FuelYourFire – Anschauen und teilen ist angesagt!

In Kooperation mit Burn

Erstklassige Soundqualität und tolles Design – die Monster DNA On-Ear – Kopfhörer [+Verlosung]

Monster_0557_Pro

Egal, ob im Fitnessstudio, im Wartezimmer eures Arztes oder auf dem Weg per Bus oder Bahn: Kopfhörer sind in solchen Situationen für viele von essentieller Bedeutung. Selbstverständlich, fühlt man sich doch mit der richtigen Musik im Ohr in so gut wie jeder von diesen und vielen weiteren Situationen um einiges wohler.

Umso wichtiger ist es daher aber auch, die passenden Kopfhörer für einen zu finden. Klar, Musik abspielen können auch die billigsten Köpfhörer aus dem nächsten Discounter, neben der Soundqualität lässt dann zudem aber auch meistens die Optik zu wünschen übrig. mehr!

Experience the power of a bookbook™ – Wenn Ikea Apple parodiert

Eines muss man Ikea lassen, Werbung haben die super drauf:

At only 8mm thin, and weighing in at less than 400g, the 2015 IKEA Catalogue comes pre-installed with thousands of home furnishing ideas. Join the revolution at http://IKEA.sg/bookbook or http://IKEA.my/bookbook.

via BP

Überzeugter geht nicht: Eine Staubsauger-Werbung zum ekeln

Da muss man schon sehr von seinem Produkt überzeugt sein, um so etwas zu machen:

The new BISSELL Symphony All-in-One is an amazing hard floor cleaner that vacuums and steams at the same time. You get a clean hard floor without using a mop and bucket or harsh chemicals – all you need is water. You can learn more at http://canada.bissell.com/Products/p/…

via TDW


Einen Tag & eine Nacht in Prenzlauer Berg – Knutschen, Bier & Ping-Pong

In der aktuellen „Open your city“ Kampagne von Heineken stellen Menschen auf der ganzen Welt die Lieblingsorte ihres Kiezes vor. Mein Kiez: Prenzlauer Berg. Mögen ihn manche gerne abwertend als Pregnant Hill bezeichnen. Mögen sie Castingallee verächten und den Hype um die Festival-ähnlichen Zuständen des sonntäglichen Mauerpark-Flohmarktes kritisieren. Versteh ich. Aber zum Glück kann Pberg ja noch mehr. Genügend Grün für den Doggy haben z.B. und Basketball- und Sport-Plätze zum Auspowern, Spätis und gutes, bezahlbares Essen an jeder Ecke. Ausgehen kann man zwar immer noch am besten in Kreuzberg, ein paar nette Läden gibt es hier aber trotzdem.

1. Stopp: Mahlzeit

Foto 5

Klaro, in Prenzlberg gibt es ungefähr so viele Cafe`s und Snack-Buden wie Mütter mit Kinderwägen. Aber ebenso wie eine meiner ältesten und besten Freundinnen mit ihren drei Kindern nebenan wohnt, gibt es eben auch einen Laden, den ich von allen am meisten mag. Im Mahlzeit auf der Schönhauser Allee habe ich mich auf bepolsterten Holzbänken und zwischen anheimelnden Retro-Lampen nicht nur mit eben dieser Freundin bei frischem Kaffee aus der Siebträgermaschine und Cheescake-Brownies in Mädchengesprächen verloren. Hier lasse ich mir auch regelmäßig zwischen zwei Meetings in der Mittagspause ein Lächeln ins Gesicht zaubern – weil der Service hier unglaublich sympathisch ist und Salate und Suppen sich jeden Tag neu erfinden. Egal, wie schwierig das letzte Kunden-Telefonat war, nach einem Salat mit Aprikosen-, Nekatrinen- und Feta-Topping inklusive eines geilen Dressings, ist die Welt wieder in Ordnung. P.S.: Auf der Eberswalder Straße haben die Mahlzeit-Macher erst kürzlich einen Ableger unter dem ach so passenden Namen „Suppen & Salate“ eröffnet.
Adresse: Schönhauser Allee 72, 10437 Berlin – Mo-So 10-23 Uhr

mehr!

Send this to a friend