THE EXPLORERS ROAD: Von Hogwarts bis zur schottischen Grenze!

09.4.2019
Tom
Art & Design, Travel Machines, Werbung

Während sich die halbe Welt mit der politischen Lage Großbritanniens beschäftigt, gehen wir ganz eigene Wege. Wege, die uns einmal quer durchs Land von London bis an die schottische Grenze führen: Wir erkunden THE EXPLORERS ROAD! Diese zieht sich über 500 Kilometer nach Norden, mehr als 60 Zwischenstops – von Übernachtungsmöglichkeiten über Sehenswürdigkeiten bis zu kleinen und großen Attraktionen – liegen entlang der Route oder nicht weit von ihr entfernt.

Welche Strecke wir dabei zurücklegen und was wir auf dem Weg erleben, bleibt allein uns überlassen. Die Website verschafft uns nicht nur einen Überblick und lässt uns alle Freiheiten, unsere Route zu planen, viele Besichtigungs- wie Übernachtungsmöglichkeiten lassen sich zudem praktischerweise gleich buchen. Das dürfte weltweit auf einer so langen Strecke einzigartig sein. Klar, alle Stops hier und heute zu präsentieren wäre ein bisschen zu viel des Guten. Aber unsere kleine Auswahl beweist euch sicher, wie vielfältig so ein Trip sein kann!

Hier weiterlesen!

Mit LIDL in 10 Minuten zum leckeren Asia-Snack!

22.3.2019
Willy
Food and Drinks, Werbung
[Anzeige]

Wer kennt es nicht! Irgendwie fehlt uns ab und an der nötige Antrieb, uns nach Feierabend nochmal an den Herd zu stellen und den Kochlöffel zu schwingen. Dabei ist es so einfach, sich innerhalb weniger Minuten eine vollwertige Mahlzeit zuzubereiten. Asiatische Gerichte sind so ziemlich das beste Beispiel dafür. Sie sind nicht nur herrlich bunt und vielfältig, sondern auch schnell zubereitet.

Hier weiterlesen!

Recap: #standfortomorrow mit TOMS in Amsterdam

13.3.2019
Helya
Fashion, Werbung

Im Februar hat uns TOMS nach Amsterdam zum Stand For Tomorrow Launch Event eingeladen.

Der Gründer von TOMS, Blake Mycoskie, wurde im Jahr 2006 durch seine Reise nach Argentinien dazu inspiriert, Gutes für diejenigen zu tun, die über wenige finanzielle Mittel verfügen. Aus nächster Nähe hatte er miterlebt, wie Kinder ohne die einfachsten Dinge, wie etwa Schuhe, aufwachsen.

Und so begann seine Geschäftsidee mit einem Schuh: pro verkauftem Paar wird ein Paar an Bedürftige gespendet. One for One.

So uneigennützig wie die Idee ist auch der Name – TOMS ist nicht nach dem Gründer benannt, sondern steht für „Shoes for Tomorrow“, für eine bessere Zukunft. Eine bessere Zukunft durch sauberes Trinkwasser für alle, durch mehr Nachhaltigkeit und durch ein sozialeres Miteinander und bessere medizinische Versorgung. Für all diese Dinge steht TOMS.

In über 70 Ländern werden Schuhe und mittlerweile auch Brillen für TOMS produziert – in den gleichen Ländern, denen die Spenden zu Gute kommen. Hier weiterlesen!

[WIN] Klare Ansagen: Liköre mit eindeutiger Botschaft

01.3.2019
Tom
Food and Drinks, Gewinnspiel, Werbung

Ein Likörchen in Ehren, kann niemand verwehren. Besonders nicht, wenn uns auf dem Label ein gepflegtes ‚Fick dich!‘ entgegen lacht. Gibt’s nicht? Gibt’s doch! 2 Jungs, Hendrik und Arndt-Philipp, hatten die Idee mit dem aussagekräftigen Namen für ihren superleckeren Likör. Los ging es – wir kennen das – mit einer kleinen Idee: Der Idee, Spirituosen selbst zu mixen und an Freunde zu verschenken.

Der besagte, dem Alkohol nicht abgeneigten Freundeskreis stellte sich bereitwillig zu Testzwecken zur Verfügung. Die Rückmeldung war durchweg positiv und so wurde die Idee der beiden Jungs quasi zum Selbstläufer. Einem Selbstläufer, in dessen Genuss wir seit dem 1. Januar 2019 auch außerhalb des inneren Zirkels der beiden Likörexperten kommen dürfen und der einen eindeutigen Namen trägt: Klare Ansagen! Wer’s probieren möchte, findet am Ende des Artikels eine Verlosung, wer nicht so lange warten möchte, kann natürlich auch gleich ordern: Mit dem Code Machines erhaltet ihr 20% Rabatt auf eure Bestellung.

Hier weiterlesen!

DRLIMA bei der Premiere des Mastercard Soundlogos [Anzeige]

21.2.2019
Tom
Art & Design, Werbung
So klingt das neue Soundlogo von Mastercard
Kennt ihr das Gefühl, wenn euch eine Melodie über den ganzen Tag verfolgt? Manchmal braucht es nur ein paar Töne und schon hat man einen Ohrwurm, den man einfach nicht aus dem Kopf bekommt. Einen solchen Wiedererkennungswert möchte Mastercard für seine Kunden schaffen. Dafür hat das Unternehmen mit Musikern wie Mike Shinoda von Linkin Park und Agenturen aus der ganzen Welt zusammengearbeitet, um ein flexibles Soundlogo zu entwickeln.
Eine Melodie, die Verbrauchern überall dort begegnet, wo sie mit Mastercard in Verbindung kommen. Bereits während den 61. GRAMMY Awards wurde das Soundlogo der Öffentlichkeit präsentiert. Nun durften auch wir uns ein Hörprobe gönnen und verschiedenen Einsatzmöglichkeiten durchspielen. 
 

„Was ich an der Mastercard-Melodie am meisten liebe, ist, wie flexibel und anpassungsfähig sie über Genres und Kulturen hinweg ist“, sagt Mike Shinoda. „Es ist wirklich schön zu sehen, wie sich eine große Marke durch Musik ausdrückt, um damit ihre Verbindung zu den Menschen noch mehr zu stärken.“

Hier weiterlesen!

Send this to a friend