Gibt es einen Zusammenhang zwischen der Rinderseuche BSE und dem Brexit?


 

Ach was, das ist doch bestimmt nur Zufall. Ganz ganz bestimmt!

Erkenntnisse aus Telefonaten mit der IT


 

Wer kennt es nicht?

Die Firma Gerken zieht ihre Arbeitsbühnen trotz Regressansprüchen aus dem Hambacher Forst ab

Die Firma Gerken hat auf ihrer Webseite bekannt gegeben, dass sie alle von ihr vermieteten Geräte, die im Hambacher Forst eingesetzt werden, sofort stilllegen wird. Das wird die Firma vermutlich so einiges kosten und ich ziehe gerade wortwörtlich meinen Hut vor dieser Aktion.

Liebe Kunden und besorgte Mitbürger,

in den letzten Tagen haben wir viele E-Mails von Ihnen zum Einsatz im Hambacher Forst erhalten.

Wir möchten hier noch einmal betonen, dass die Geräte von uns nur vermietet waren und wir von unserem Kunden (unser Kunde ist NICHT die Polizei) in keinster Weise im Vorfeld darüber informiert wurden, wofür er die Arbeitsbühnen einsetzen wird.

Unser Kunde hat regelmäßig von uns Geräte im Einsatz und ist während der Mietzeit der Besitzer. Rein rechtlich haben wir daher keine Möglichkeit, die Geräte abzuziehen.

Da auch wir mit der Vorgehensweise im Hambacher Forst absolut nicht einverstanden waren und sind und wir auch den Einsatz unserer Bühnen dort nicht weiter rechtfertigen können, haben wir heute beschlossen, dass wir unsere Geräte dort stilllegen.

Wir machen das, obwohl wir es rein rechtlich nicht dürfen, und setzen uns damit hohen Regressansprüchen unseres Kunden aus.

Aber wir halten den Einsatz in der Form für nicht weiter tragbar und haben uns daher zu diesem Schritt entschlossen.

Die Mitarbeiter und die Geschäftsleitung

 

via kfmw

Vom Vinschgau bis ins Meraner Land: Meine kleine Rundreise durch Südtirol!

[Anzeige]

Kennt ihr schon Glurns? Nein? Dann solltet ihr es kennen lernen! Das Städtchen (bei knapp 900 Einwohnern kann man die Verniedlichung sicher anwenden) mit seinem mittelalterlichen Kern liegt in einer Gegend, die ohne zu zögern als Naturschauspiel bezeichnet werden kann: dem Vinschgau. Hier lebt man im Einklang mit der Natur. Ohne Stress, ohne Sorgen – und mit dem leckeren Essen und dem noch viel leckeren Tee vom Teesalon, dem Treffpunkt der einheimischen Bevölkerung. Die nur wenige Meter gehen muss, um diesen einmaligen Blick zu genießen:

Ihr merkt schon: Hier wird Geschichte gelebt. Ein weiteres schönes Beispiel ist das Hotel Ansitz zum Löwen: Im Foyer kann man problemlos die Geschichte des Hauses nachverfolgen, die mit Sicherheit ihresgleichen sucht: Als Reisehospiz gebaut, verlor es irgendwann (das genaue Jahr ist leider in den Tiefen meines Gehirns verschwunden) seine Funktion – und wurde pragmatisch zum Bauernhof umgebaut. Dann war hier ein Krämer beheimatet, bis es erst zum Gasthaus und nun zum vollwertigen Hotel wurde.

Warum ich euch das erzähle? Na weil hier die Reise begann: Die Reise einmal quer durchs Vinschgau bis ins Meraner Land. Und dieses Mal gibts sogar ein schönes Video mit den Eindrücken des Trips:

mehr!

Der myblu Fotocontest: Erlebt euer blaues Wunder! [Anzeige]

[Anzeige]

Habt ihr schon vom neuen, ziemlich geilen Gewinnspiel von blu Deutschland gehört? Falls ihr das tatsächlich noch nicht habt, wird es aber langsam Zeit. Zeit, mitzumachen! Ok, das ist vielleicht ein bisschen schnell, lasst uns erst einmal die Details durchgehen. Auf der Site lächelt euch zunächst ein nicht unbekanntes Gesicht entgegen. Richtig gesehen: It’s me!

Ich habe vor einigen Tagen eine kleine Runde mit meinem Freund Jonas Skorpil gedreht und mich von ihm fotografieren lassen. Jonas gilt – und mit dieser Meinung stehe ich nicht alleine da – momentan als einer der talentiertesten Fotografen. Dass auch ich endlich mal in den Genuss einer kleinen Fotosession kam, war ne richtig coole Sache!

mehr!


Send this to a friend