Entertainment For The Braindead – run! (Das Kraftfuttermischwerk Remix)

Perfekt um diesen Urlaub ausklingen zu lassen und mich gediegen auf die Arbeit morgen vorzubereiten. LOVE!

Hier kann man den MP3 laden.

Doku: Sounds of Stockholm

Interessante Dokumentation über schwedische Künslter wie Peter, Björn and John, Friska Viljor, Tobias Fröberg und mehr. Sounds of Stockholm zeigt mir eine Seite von diesem Land, welche ich bisher so noch gar nicht kannte und auch total toll finde. Die musikalische Vielfalt dort ist einfach überragend und jeder besitzt auf seine Weise talent. Der Film wurde von Valeri Toumayan gemacht.

Sounds Of Stockholm from valerie toumayan on Vimeo.

via


Download: Jamaica „Triple J Mixtape“

Geiles Mixtape von den 2 frazösischen Dudes von Jamaica, welche hier für den australischen Radiosender Triple J ein Brett vorlegen. Einfach sauen und glücklich sein.

Jamaica – Triple J Mixtape (ge.tt)

via

Mach’s gut MTV und Usher klaut bei Homer Simpson

Heute mal ein etwas anderer Beitrag von mir über 2 Themen, die mich in den letzten Tagen schon ein wenig beschäftigt haben oder sagen wir besser, über die ich mich amüsieren musste.. Zum einen wäre da der Fall MTV und der Wechsel zum allseitbeliebten Pay-TV. Lieber Herr Ligtvoet, was bewegt sie dazu diesen tollen Sender, welcher nun schon seit mehr als 13 Jahren besteht, so urplötzlich vom offenen Fernsehen zu nehmen und uns so tolle Formate wie Family Guy oder South Park zu verweigern. Ich weiß noch genau als ich noch sehr klein war, so 5 Jahre alt, da habe ich mit meinem Bruder immer Beavis & Butthead geguckt. Das waren noch die richtigen MTV-Kick-Ass-Zeiten, wo man noch merkte das dieser Sender auch wirklich ein Musiksender war. Aber genau dieser Faktor hat sich über die Jahre hinweg immer weiter zum negativen entwickelt und irgendwann ist man dann an einem Punkt angekommen, bei dem auf dem ursprünglichen Musiksender nur noch zwischen den Werbepausen kurz angesagte Künstler präsentiert werden, um deren Musik zu pushen. Nun stellt sich mir hierbei die Frage, wie man sich diese Dreistigkeit rausnehmen kann und denken kann, das wirklich jeder, noch heute aktive MTV-Zuschauer, sich dazu entschließt, seinem „Lieblingssender“ in das bezahlpflichtige Fernsehen zu folgen und diesen nur noch im Abo über Kabel-, Satelliten- und Breitbandplattformen empfängt?! Noch dazu kommt, das jetz das vor 6 Jahren von Viacom einverleibte VIVA den MTV-Part übernehmen soll & das auf Sparkurs. Bereits heute merke ich, das auch Viva mittlerweile nur noch aus Wiederholungen von B-Klasse-Serien und total unnützen Show’s besteht, worin es nur darum geht, wer als erstes auf die Fresse bekommt. Im großen und ganzen muss ich aber sagen, das ich MTV wohl nicht vermissen werde. Die guten Sendungen, welche ich wirklich regelmäßig verfolgt habe, kann ich mir auch auf anderen Kanälen anschauen und der Rest ist eh käse. Ich finde es persönlich schade, das aus MTV so etwas geworden ist, was ich gerade nichtmal in Worte fassen kann. Ich bin sehr gespannt, wie sich das jetzt entwickelt und wie lange MTV auf dem Pay-TV Markt durchhält.

——————————————————————————————————————————

Die zweite Sache, welche mich sehr amüsiert hat diese Woche, war die Nachricht das Usher seine Songtexte angeblich von Homer Simpson geklaut hat. Ich meine, kommt schon, Homer Simpson?! Wie armselig muss denn ein Künstler sein und seine Texte von einer gelben Fernsehfigur klauen?! Hier der Artikeltext dazu:

Wie die „Sun“ berichtet, vertreten Simpsons-Fans die Ansicht, der R&B-Star habe seinen Hit „OMG“ an einen Weihnachts-Song angelehnt, den Homer Simpson in der 2003er Folge „Dude, Where’s My Ranch“ vor sich hin singt.

Usher singt in seinem Song: „Honey got a booty like pow, pow, pow. Honey got some boobies like wow, oh wow.“ Eine Textzeile, die zumindest lautmalerisch mit dem vom Comicvater gesungenen „Chistmas in December, wow, wow, wow. Give me tons of presents, now, now, now“ eine gewisse Ähnlichkeit aufweist.

Wieviel sonst an den Vorwürfen gegen Usher dran ist, davon kann sich jeder selbst überzeugen, denn ein Mash-Up-Video macht natürlich bereits die Runde:

Da jetzt sicher alle diese Video sehen wollen, stelle ich euch es hier vor und muss zugeben, das wirklich eine verblüffende Ähnlichkeit besteht:

via

Chris Brown ft. Lil Wayne & Busta Rhymes – ‚Look at Me Now‘ (prod. by Afrojack & Diplo)

Mal wieder ein Track von der Kategorie Monstercollabo. Chris Brown meldet sich mit einem sehr fett von Diplo & Afrojack produzierten zurück, auf welchen Lil Wayne und Busta Rhymes gefeatured werden. Gefällt mir das Teil.

via

Send this to a friend